Donnerstag, 11. Februar 2021

Föhrer Mischbrot

 Ein Mischbrot aus Dinkel- , Weizen- und Roggenmehl mit langer Teigreife.



Die Zutaten

 Poolish

50 g Weizenmehl 1050 

50 g Roggenmehl 997

100 g Wasser

0,1 g Frischhefe

Alle Zutaten vermischen bei Raumtemperatur 1 Stunde stehen lassen und anschließend für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Sauerteig

50 gVollkornroggenmehl 

40 g Wasser

5 g Roggenanstellgut 

Alles gut vermischen und bei Raumtemperatur ca. 20 Stunden stehen lassen.


Kochstück

15 g Dinkelmehl 650

65 g Wasser

2 g Salz 

Zutaten gut verrühren und unter rühren aufkochen. Es entsteht eine Puddingartige Masse. Zugedeckt abkühlen lassen.

 

Hauptteig

Poolish,  Sauerteig und Kochstück mit

300 g Weizenmehl 1050

35 g Dinkelvollkornmehl

140 g Wasser

ca.100 g gekochte Kartoffeln zerstampft

10 g Salz

8 g Frischhefe

zu einem homogenen Teig verkneten und 1 Stunde ruhen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche rundwirken und in einem Gärkorb mit Schluß nach oben für ein weitere Stunde ruhen lassen. 

Den Backofen auf 250°C vorheizen.

Den Teig auf ein Backblech stürzen und 50 Minuten mit Schwaden backen. Temperatur dabei auf 230 °C reduzieren.

Auf einem Rost auskühlen lassen.

 

 


Dienstag, 2. Februar 2021

Weizen-Mischbrot mit Fenchelsamen

 Ein klassisches Mischbrot das durch die Fenchelsamen den besonderen Geschmackskick bekommt.



Die Zutaten:

Sauerteig:

200 g Roggenmehl

170 g Wasser 

15 g Roggenanstellgut 

Alle Zutaten miteinander gut vermischen und für ca.20 Stunden ruhen lassen. Das Volumen hat sich dann deutlich vergrößert.


Hauptteig:

Sauerteig

400 g Weizenmehl 1050

280 g Wasser

12 g Salz 

1 EL Fenchelsamen

Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten und für ca. zwei Stunden ruhen lassen, dabei alle 30 Minuten dehnen und falten.

Anschließend den Teig rundwirken und für eine Stunde in einen bemehlten Gärkorn legen.

Nach der Ruhezeit auf ein Backblech stürzen und bei 250°C auf 220°C fallend für 50 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.


Donnerstag, 21. Januar 2021

Möhrenbrot

 Durch die Möhren erhält man ein saftiges Brot das sich lange frisch hält.


Die Zutaten:

ca.200 g geriebene Möhren

340 g Weizenmehl 550

150 g Dinkelvollkornmehl

320 g Wasser

12 g Salz

 eine Prise Trockenhefe


Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 24 Stunden ruhen lassen. Danach in eine Form geben ein bis zwei Stunden ruhen lassen. Anschließend bei 230°C für 45 bis 50 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Sonntag, 27. Dezember 2020

Laugenbrötchen

 Wenn ich gewußt wie einfach es ist Laugengebäck herzustellen, dann hätte ich es schon früher ausprobiert. Einfach lecker und es kann süchtig machen.



Die Zutaten:

480 g Weizenmehl 550

25 g Roggenmehl

275 g Wasser

10 g Salz

eine Prise Trockenhefe

20 g Schweineschmalz

 

520 g Lauge (500 g Wasser und 20 g Natronlaugenperlen) Vorsicht beim Ansetzen der Lauge, immer die Perlen ins Wasser geben, auf keinen Fall umgekehrt. Beim Ansetzen und hantieren mit der Lauge Handschuhe und Schutzbrille tragen.

Alle Zutaten für den Teig miteinander vermengen und zu einem festen Teig verkneten. Anschließend für etwa 24 Stunden oder mindestens über Nacht ruhen lassen.

 

Nach der Ruhezeit den Teig in gleich große Stücke aufteilen und zu runden Teiglingen formen. Die Teiglinge für ca. 1-2 Stunden offen ruhen lassen. Die Oberfläche soll leicht antrocknen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen.

Dann die Teiglinge kurz in der Lauge baden, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen. Vor dem Backen die Teiglinge einschneiden.

Bei 230°C werden die Teiglinge für 20-25 Minuten gebacken.

Einfach köstlich.



Mittwoch, 28. Oktober 2020

Bremer Klaben

 Die norddeutsche Variante des Dresdner Stollens aber genauso lecker.



Die Zutaten:

300 ml Vollmilch

100 g Zucker

je 1/4 TL Kardamonsamen und Zimtpulver

Prise Salz

250 g Butter, 600 g Weizenmehl 550

100 g gehobelte Mandeln

250 g Rosinen

50 g Zitronat

50 g Orangat

1/2 TL Trockenhefe

Alle Zutaten zu einem festen klebrigen Teig verkneten, in eine Kastenform füllen und über Nacht ruhen lassen. Bei 200°C für eine Stunde oder etwas länger backen und auf einem Rost auskühlen lassen. 

Der Klaben sollte für den besseren Geschmack für ein bis zwei Wochen ruhen, schmeckt aber auch ohne diese Ruhezeit sehr gut.


Bauernbrot (Weizenmischbrot mit Sauerteig)

 Ein  einfaches Alltagsbrot für jede Art von Belag.



Die Zutaten:

350 ml Wasser

10 g Salz

300 g Weizenmehl 550

200 gRoggenmehl 1150

ca. 20 g Roggensauerteig

Brotgewürz nach belieben

 

Alle  Zutaten  zu einem homogenen Teig verkneten und für mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig in eine Kastenform füllen und wieder ruhen lassen bis der Teig die Oberkante der Form erreicht hat. 

Bei 250°C auf 200°C fallend für 50 Minuten backen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Kardamon-Cantuccini

 Dieses italienisches Gebäck hält sich eine ganze Weile und passt zu Tee oder Kaffee. Die Kombination von Kardamon und Zucker ergibt ein Geschmackserlebnis.



Die Zutaten

100 g Butter

80 g brauner Zucker

1 EL Kardamonsamen zerrieben

1 Ei

100 g Sahne

300 g Weizenmehl 550

1 TL Backpulver

 Butter und Zucker miteinander verrühren, dann das Ei, den Kardamon und die Sahne dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit der Buttermassen zu einem klebrigen Teig vermengen.

Aus dem Teig drei Rollen formen und auf einem Backblech etwas plattdrücken. Im Backofen bei 200°C für 10-15 Minuten backen.

Die Rollen in Scheiben schneiden, diese mit der Schnittseite nach oben wieder auf das Blech legen und für weitere 10-15 Minuten backen.Dann den Backofen ausschalten und die Cantuccini im Ofen bei offener Tür trocknen lassen.

Nach dem abkühlen in luftdichte Gläser füllen.