Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Der 2te Versuch

Nach dem das erste Brot etwas misslungen ist, wurde die Rezeptur wie folgt verändert.

150g Sauerteig (aus der Tüte)
200g Roggenvollkornmehl (selbst gemahlen aus Roggenkörner)
200g Weizenmehl 1050
400g Weizenmehl 405 (das Mehl 550 wurde ausgetauscht)
1/2 Würfel Hefe (auf Anraten vom Betreiber des Plötzblog wurde die Hefemenge um 50% reduziert)
500 ml Wasser
1 EL Honig (entfällt komplett)
1 EL Salz
1 EL Brotgewürz (Fenchel-, Koriander-, Kümmel- und Bockshornkleesamen gemahlen)
1 EL Kürbiskerne
1 EL Sonnenblumensamen


Das weitere vorgehen wurde beibehalten.

Das Ergebnis:
Das Brot ist nicht explodiert sondern ist gleichmäßig aufgegangen und sieht jetzt wie ein gekauftes Brot aus.


Die Krume ist schön gleichmäßig und der Geschmack deutlich besser, der Hefeanteil fällt nicht mehr auf.
Im nächsten Schritt kommt dann selbst angesetzter Sauerteig dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen