Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 16. Dezember 2013

Dat Holthusener Backesbrot


Ich habe dem Rezept einen neuen Namen gegeben, das es sich vom Ursprungsrezept doch schon etwas entfernt hat.

Das Rezept für ein Hausbrot für jede Gelegenheit wird weiter optimiert:

150g Sauerteig (aus eigener Herstellung)
325g Vorteig aus kalter Autolyse (200g Weizenmehl 1050 + 125ml Wasser)
200g Roggenvollkornmehl (selbst gemahlen aus Roggenkörner)
400g Weizenmehl 405 
 Hefe (ein Haselnussgroßes Stück)
375 ml Wasser
1 EL Salz
1 EL Brotgewürz (Fenchel-, Koriander-, Kümmel- und Bockshornkleesamen gemahlen)
Kürbis- und Sonnenblumenkerne, so wie Leinsamen zum bestreuen

 Aus 200g Weizenmehl 1050 und 125ml Wasser wurde ein Vorteig angesetzt.
 Die Zutaten vermengen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. dadurch quillt das Mehl auf und verleiht dem Hauptteig eine bessere Konsistenz.
 Die Zutaten für ein gutes Brot, Sauerteig, Vorteig, Mehl und frisch gemahlene Roggenkörner, Salz, Gewürze, diverse Körner, etwas Hefe und Wasser.
 Nach dem alle Zutaten verknetet sind, den Teig ruhen lassen bis er sich ungefähr verdoppelt hat. das dauert je nach Temperatur 30 - 45 Minuten.
 So soll er dann aussehen. Dann nochmals Kneten und in eine Kastenform füllen.
 Auch hier den Teig dann ruhen lassen bis er sich verdoppelt hat, das kann bis zu 1 Stunde dauern.
 Fertig zum backen. Den Backofen früh genug auf 230°C aufheizen, dann das Brot ca.45 Minuten backen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 200°C reduzieren.
Fertig ist das gute Stück.
So sieht ein leckeres Brot aus, das sich gut 1 Woche lang aufheben lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen